Je nach Anwendungsfall und Leistungsbereich werden diese Steckverbinder entsprechend verarbeitet und konfektioniert. Für höhere optische Leistungen stehen freistehende Faserstecker, auch kleberfrei verarbeitet, zur Verfügung.

Der D80-Stecker, ursprünglich eine Mitsubishi-Erfindung, mittlerweile jedoch bereits ein Quasi-Standard, steht in einer von uns verbesserten Ausführung zur Verfügung, die den Wärmeübergang von der Ferrule über den Stecker zur Steckerhülse nochmals optimiert. Dies ist gerade für „ModeStrip“-Konfigurationen besonders wichtig, da hier bewusst Mantelmoden bereits innerhalb des Fasersteckers aus dem Fasercladding abgeleitet werden, was bei ungenügender Wärmeableitung zur Überhitzung des Steckverbinders oder der Koppelstelle führt.

Auf Grund jahrelanger Erfahrungen bei der Konstruktion von Hochleistungssteckverbindern (LLK-A, LLK-B und LLK-D) im Multi-kW-Bereich können wir auch kundenspezifische Faserferrulen und Faserstecker für Ihren Anwendungsfall entwickeln.

Selbstverständlich konfektionieren wir auch beigestellte Fasern und Faseranordnungen wie z. B. 7/1-Schmelzkoppler, Einzelfasern, Multicore-Fasern oder Bildleiter.

Wir führen ebenfalls Reparaturen an  defekten Kabeln und Strahlführungssystemen durch: leicht verbrannte Endflächen werden nachgeschliffen oder ganze Stecker komplett ersetzt und neu poliert.

Features:                                     

  • freistehend,
  • Mode-Strip
  • Kleberfrei

Schlauchmaterialien

  • Kunststoff
  • Metall
  • Metall/Kunststoff
  • Metall mit Faserbrucherkennung